und noch ein Cardigan…..

ღ  Gramps revive der Zweite ღ 

was bedeutet nun dieser Name “Gramps revive” ??? Das habe ich mich schon beim ersten Stricken gefragt und nun hat es mir keine Ruhe gelassen.

Gefunden habe ich nur Gramps = Opa und revive = beleben, wiederbeleben.

Soll dieser schöne Cardigan jetzt tatsächlich übersetzt Opa wiederbeleben heißen ??? Oder habt ihr eine Idee ???

Schon meinen ersten Cardigan liebe ich und trage ihn ganz oft. Jetzt wollte ich unbedingt die drei Naturfarben der Yeti verstricken, um sie meinen Kunden mal verarbeitet zu zeigen.

Begonnen habe ich mit einem einzelnen Strang – das Strickbild war mir aber für eine Jacke dann zu durchsichtig und instabil. So entschied ich mich, die Yeti doppelfädig zu stricken und war begeistert von dem Maschenbild.

Durch die neu hinzu gewonnenen “Corona” Kilo habe ich die Jacke diesmal eine Nummer größer gestrickt als meine erste. Für den Körperteil die Größe M2 und bei den Ärmel bin ich diesmal auf die Maschenzahl der Größe L gegangen. So kann man sie auch gut noch mit einem Pullover darunter tragen.

Der überwiegende Teil des Cardigan wurde mit der Yeti braunmeliert gearbeitet. Hier habe ich insgesamt 4 Stränge benötigt. Der Streifenabschnitt wurde mit der Yeti beige gearbeitet (1 Strang). Ich empfinde das Beige eher etwas gelblicher, würde es als Vanille bezeichnen. Der restliche Streifenabschnitt und das Bündchen wurde mit der Yeti silbergrau (1 Strang) gestrickt.

Die Aufteilung habe ich der Wolle angepasst, um so wenig als möglich Reste zu haben.

Hei-Yeti
Hei-Yeti
Hei-Yeti

Für das Bündchen und die Knopfleiste habe ich mit Nadelstärke 3,25 mm gearbeitet, Ärmel und Körperabschnitte mit Nadelstärke 3,50 mm.

Hier kamen die austauschbaren Seile des HiyaHiya Nadelsets perfekt zum Einsatz, damit lässt sich immer wieder anprobieren ohne das Maschen von der Nadel rutschen.

Meine Streifenfolge:

2 Reihen beige – 2 Reihen braunmeliert / 4 Reihen beige – 4 Reihen braunmeliert / 6 Reihen beige – 6 Reihen braunmeliert / 8 Reihen beige, danach weiter mit der Farbe silbergrau.

Die Knöpfe waren ein schweres Unterfangen – ich musste sie online bestellen und konnte sie nicht, wie sonst üblich, in meinem Lieblingsknopfladen in Heppenheim angreifen und anschauen. 

Meine Auswahl, die echt lange dauerte und immer wieder verändert wurde, hat sich gelohnt, die Knöpfe sind wunderschön. Sie passen perfekt  zu den Farben des Cardigan.

Fündig wurde ich bei Etsy, im Shop von Apfelblüte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.