Warum Corona meine Pläne durchkreuzte und wie es jetzt weitergeht…….

Stricktreffen im Sommer 2019 Nordenham

da war unsere Strickwelt noch in Ordnung und wir haben uns schon auf 2020 gefreut…..

als ich im September 2019 meine Idee, selbst zu färben und einen kleinen Strickshop zu eröffnen, startete – war die Welt noch normal.

Normal war für mich, mein Mann ist die Woche über unterwegs, ich bin seit dem Verlust unseres Vierbeiners alleine zu Hause und habe viel Zeit. Zeit, die ich nutzen wollte, um schöne Wolle für euch zu färben.

So begann ich mich um alles zu kümmern, suchte Lieferanten, knüpfte Kontakte, brachte den Onlineshop zum Leben – eine aufwändige Zeit die sich, wie ich finde, gelohnt hat. Nun sollte es losgehen – ich wollte färben und euch meine Wolle auf den vielen Festen, Märkten und Stricktreffen – an denen ich selbst immer so gerne teilgenommen habe, zeigen.

Pustekuchen – kein Wollfest, kein Markt, kein Treffen fand mehr statt und seit März 2020 war mein Mann nicht einmal unterwegs in seiner Firma oder bei Kunden. Vorbei war es mit dem Färben – meine Küche wird nun mehrfach am Tag für das genutzt, wofür sie ja ursprünglich gedacht ist – zum Kochen und Essen.

Das ist der eine Grund warum ich momentan kaum färben kann. Der andere ist ein positiver – wir bauen ein Haus und ziehen von Hessen nach Rheinland-Pfalz um. Hoffentlich ist im Frühjahr 2022 alles erledigt.

Dann gibt es viele Wolle – dort bekomme ich eine eigene Färbeküche, einen Raum für meine Verkaufswolle und für gemütliche Stricktreffen bei Kaffee und Kuchen – drinnen oder auch draußen. Ich freue mich darauf.

Und wenn ihr wissen wollt, wie unser Hausbau voran schreitet, schaut einfach mal rein bei https://diedrackertsbauen.de/

Düsseldorfer Wollfest 2019

Düsseldorfer Wollfest 2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.